Daniela Katzenberger: Bekommt sie einen Maulkorb verpasst?

Daniela Katzenberger wird in der kommenden Zeit wohl nicht überall sagen dürfen was sie gerade will, denn die Blondine hat sich offenbar entschieden das Oktoberfest als Werbeplattform in eigener Sache und für ihren neuen Werbepartner „11880“ zu nutzen. Diese Planung scheint den Veranstaltern ein Dorn im Auge zu sein, denn auch andere Promis haben das größte Volksfest der Welt schon für ihre Zwecke genutzt. Daniela Katzenberge steht mit ihrem einzigartigem Aussehen und der frechen Schnauze derzeit mitten im Interesse der Medien.

Auf dem Oktoberfest sind Werbeveranstaltungen nicht gerne gesehen, nein sogar verboten. Daniela Katzenberger wird angeblich auf Einladung ihres Sponsors dort aufschlagen wollen, muss allerdings gut aufpassen was sie dann in die Kameras sagt. Welchen Nutzen kann es für den Werbepartner haben sie dort antreten zu lassen, es ist doch schon lange bekannt, dass solche Veranstaltungen dort nicht erwünscht sind.

Ganz einfach: Ein Artikel wie dieser ist auch eine Art Werbung und da ist sowohl die Katzenberger als auch ihr neues Produkt mitten im Gespräch. Paris Hilton, Verona Poth und Pamela Anderson hatten bereits derartige Versuche unternommen als sie zu Gast beim Oktoberfest waren. Auch sie mussten sich an die strengen Oktoberfestregeln halten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.