Kostja Ullmann: Kinostar und Kopf von „Berlin Mitte“ singt nicht gern

Nicht nur durch den neuen Film „Groupies bleiben nicht zum Frühstück“ wünschen sich viele seiner Fans, dass Kostja Ullmann mit „Berlin Mitte“ auf Tour geht. Der Auftritt mit „Berlin Mitte“ bei the Dome 55 sorgte ebenfalls dafür, dass die Fans ernsthafte Hoffnungen hegten Kostja Ullmann nun häufiger mit Gitarre und Mikrofon zu sehen. Nun leider muss man dafür wohl ins Kino rennen, denn Kostja Ullmann singt weder gut noch gerne.

Im Interview mit der Gala sagte er als er gefragt wurde wie er an die Rolle gekommen sei: „Ich wurde zu einer Art ‚Rockstar-Casting’ eingeladen und sollte dort eine Nummer von Greenday performen, die Playback eingespielt wurde. Danach musste ich aber doch singen um zu sehen, ob man mit der Stimme arbeiten kann. Dann ging es für drei Monate zum Gesangsunterricht mit Jane Comerford.“ Jane Comerford ist übrigens die Frontfrau von Texas Lightning. Die hatte es dann laut eigener Aussage auch wahrlich schwer mit dem Mädchenschwarm.

Als Stefan Raab ihn dann in der vergangenen Woche bei TV Total zwang Live zu singen war auch mir sofort klar, dass die Geschichte um eine mögliche zweite Karriere nicht sonderlich erfolgversprechend wäre. So sehr ich ihn mag, aber sollte gesanglich besser mal den Mund halten :-)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.