„Made in Germany – ein Wirtschaftsmärchen!“ am 2. Oktober um 20:15 Uhr bei VOX

Köln (ots) – 60 Jahre nach dem Beginn des sogenannten Wirtschaftswunders und kurz nach der wohl schwersten Wirtschaftskrise der letzten Jahrzehnte nimmt SPIEGEL TV eine Bestandaufnahme und Analyse des Standorts Deutschland vor. Die große Samstags-Dokumentation „Made in Germany – ein Wirtschaftsmärchen“ (am 2. Oktober um 20:15 Uhr bei VOX) blickt hinter die Kulissen von Unternehmen unterschiedlicher Sparten, erklärt die Besonderheiten deutschen Unternehmertums und erzählt die deutsche Wirtschaftsgeschichte aus der Perspektive einzelner Betriebe aus Ost und West. Zu Wort kommen neben dem Bundesminister der Verteidigung Dr. Karl-Theodor zu Guttenberg auch erfolgreiche Manager wie Dr. Michael Otto und die Vorsitzende der Geschäftsführung der Trumpf GmbH Dr. Nicola Leibinger-Kammüller.

Anfang 2010 verzog sich ein Zeitenwechsel in der Weltwirtschaft: China löste Deutschland als Export-Weltmeister ab. China exportierte im vergangenen Jahr Waren im Wert von 1 201,7 Mrd. Dollar, Deutschland im Wert von umgerechnet 1 121,3 Mrd. Dollar (803,2 Mrd. Euro).* Trotzdem blicken deutsche Unternehmen nach der schweren Wirtschaftskrise optimistisch in die Zukunft. Mit technologischen Innovationen, kreativen Geschäftsideen und der Fähigkeit, die Ärmel hochzukrempeln, wollen deutsche Unternehmen neue Märkte erobern. Im globalen Wettbewerb setzen sie auf die Strahlkraft der Marke „Made in Germany“. „Mit „Made in Germany“ verbindet sich weltweit ein hoher Preis bei hoher Leistung, also eine sehr hohe Wertschätzung unser Produkte. „Made in Germany“ steht eben auch für „Kein Beschiss“ „, so Handelsblatt-Chefredakteur Gabor Steingart.

In der großen Samstags-Dokumentation analysiert SPIEGEL TV am Beispiel namhafter deutscher Unternehmen wie Henkel und Haribo, aber auch anhand weitgehend unbekannter Weltmarktführer wie Solarworld AG wo die Stärken deutscher Unternehmenskultur liegen, warum „Made in Germany“ auch heute noch für Zuverlässigkeit und Innovation steht, welche Folgen die Globalisierung für Deutschland hat, wie deutsche Unternehmen durch die Krise und aus ihr heraus gingen und ob die deutsche Wirtschaft gerade zurecht aufatmet. In einem historischen Exkurs beschäftigt sich die vierstündige Dokumentation außerdem mit den Ursprüngen der Warenbezeichnung „Made in Germany“, den Grundlagen des Wirtschaftswunders und den großen Pionieren und Erfindern des Landes.

Die große Samstags-Dokumentation „Made in Germany – ein Wirtschaftsmärchen!“ am 2. Oktober um 20: 15 Uhr bei VOX.

Quelle: VOX / presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.