Paris Hilton verlässt Japan nach sechsstündigem Verhör

Tokio (dts Nachrichtenagentur) – Partygirl Paris Hilton hat Japan am Mittwoch verlassen, nachdem ihr zuvor die Einreise in das Land verweigert worden war. Die 29-Jährige war am Dienstagabend am Flughafen in Tokio festgenommen worden, nachdem sie sich am Tag zuvor in Las Vegas des Kokain-Besitzes schuldig bekannt hatte. Medienberichten zufolge wurde die Hotelerbin am Flughafen festgehalten und sechs Stunden lang von Beamten befragt.

In Japan ist wegen Drogendelikten Verurteilten die Einreise normalerweise verboten. Ob Hilton des Landes verwiesen wurde oder freiwillig die Heimreise in die USA antrat, wollte ein Sprecher des japanischen Einreisebüros nicht kommentieren. Hilton, die auch als Modedesignerin tätig ist, hatte ursprünglich geplant, an einer Modenschau in der japanischen Hauptstadt teilzunehmen. Sie wollte dort mit ihrer Schwester Nicky Werbung für ein von ihr kreiertes Parfüm machen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.