Pink macht sich für süße, kleine Hunde stark

Es ist schon grausam in welchen Mengen heutzutage Hunde gezüchtet werden. Das Angebot an Hundewelpen ist deutlich höher als die Nachfrage und ältere Hunde können von Tierheimen nur schwer vermittelt werden. Die Sängerin Pink macht sich nun schon seit vielen Jahren für den Tierschutz stark und nutzt nun wieder ihre Fanbase um dem treiben von Hundezuchtfabriken entgegenzutreten.

Laut „digitalspy.co.uk“ schrieb Pink auf Twitter: „Hundewelpen-Fabriken sind schreckliche, schmutzige und gefühllose Orte, wo die Hunde niemals Tageslicht zu sehen bekommen, in denen sie in ihrem eigenen Kot schlafen und nur für Tierhandlungen gezüchtet werden“, prangerte Pink an. „Boykottiert Tierhandlungen, Leute!“

Pink trägt übrigens selber keinen Pelz und macht sich schon seit Jahren unter anderem für PETA stark. Für PETA ist sie übrigens auch wieder in der Werbung aktiv.