Popstars 2010 Girls Forever: 20 Mädchen überstehen den nationalen Vergleich

Bei Popstars 2010 Girls Forever konnten wir gestern all das sehen was wir von dieser neuen Staffel erwarten. Zickenkrieg, guten und schlechten Gesang und eine teilweise gnadenlose Jury. 20 Mädels gewannen die Castings und stellten sich gestern dem nationalen Vergleich und 20 Kandidatinnen kamen weiter. Irgendwie kann das ja nicht sein, denn vier Mädels mussten die Sendung auch wieder verlassen. Kurz nach der Ankunft im Loft wurden den Siegerinnen der Live-Castings die Gewinnerinnen der Online-Castings vorgestellt, natürlich kein Grund zu feiern. Wie Mädels so sind hat man die Kandidatinnen herzlich begrüßt war aber innerlich sauer über die neue Konkurrenz die nicht den Mut hatte zu den Live-Castings zu kommen.

Popstars 2010 Girls Forever: 20 Mädchen überstehen den nationalen Vergleich - TV

Um hier schon einmal die Spannung zu mindern, geschafft hatten es nach dem nationalen Vergleich Sarah, Claudia, Angel-Ann, Maria, Pascaline, Katrin, Jessica, Julia, Jasmin, Diba, Jenny, Isabelle, Meike, Ines, Milka, Sash, Yonca, Esra, Sonni und Rosali. Schon verwunderlich, dass sie auch den Zickenalarm um dreckige Waschräume und enge Schlafplätze überlebt haben. Die Produzenten der Sendung hatten sich von dem Matratzenlager im Loft wohl mehr Probleme und Streitereien erhofft, aber die Waschstube sorgte dann doch noch für ordentlichen Zoff.

Popstars 2010 Girls Forever: 20 Mädchen überstehen den nationalen Vergleich - TV

Jasmin fand den Waschraum nicht nur unordentlich sondern auch sehr dreckig vor, was ein Wunder wenn sich dort 24 Mädels frischmachen sollen. Sie trommelte direkt alle Kandidatinnen zusammen und sagte deutlich ihre Meinung, natürlich mit diversem Wiederstand der anderen Mädels, die nicht verstehen konnten was sich Jasmin da rausgenommen hatte. Einen Tadel von Detlef D Soost hätten wohl alle akzeptieren können und müssen, aber von einer Mitstreiterin wollten sich manche einfach nichts sagen lassen.

In fünf Gruppen sollten die Mädels dann vor Publikum singen. Songs wie „Alejandro“ von Lady Gaga, „Everytime we Touch“ von Cascada, „Like a Prayer“ von Madonna, „Krieger des Lichts“ von Silbermond und „Tik Tok“ von Kesha mussten nicht nur gesanglich umgesetzt werden. Für die perfekte Bühnenshow hat das Popstars Team in diesem Jahr einen lustigen Tanztrainer an Bord geholt. Dion Davis sieht selber nicht unbedingt aus wie ein begnadeter Tänzer, aber als er dann die ersten Bewegungen zeigte wussten alle Kandidatinnen, dass man von Dion so einiges lernen kann. Aino Laos, Vocal Coach und Performance-Trainer Dion Davis werden die Mädels auch weiterhin auf das Leben als Popstar vorbereiten.

Mal sehen wie es nächste Woche weitergeht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.