X Factor 2010: Jury uneins über Urban Candy

Aus der Rubrik der Gruppen trat als zweiter Act die neuzusammengewürfelte Band Urban Candy in der ersten Liveshow von X Factor 2010 auf. Die Band wurde erst im Casting von George Glück zusammengestellt und hat mich seitdem auch schon ganz gut unterhalten, auch wenn ich immer fand, dass sie noch nicht ganz aufeinander eingestimmt waren, aber so etwas braucht schließlich auch seine Zeit.

X Factor 2010: Jury uneins über Urban Candy - TV Foto: (c) VOX / Stephan Pick

In der Show traten sie mit einer eigenen Fassung von „Meet me halfway“ von den Black Eyed Pies auf. Bei ihrem Auftritt wirkten sie, als ob sie schon seit Jahren miteinander auftreten würden. Auch die persönliche Fassung des Songs fand ich richtig gut. Die Stimme von Candy und den beiden Jungs harmonierten gut und auch die Performance war äußerst unterhaltsam.

Till Brönner fand die deutsche Fassung nicht ganz überzeugend und auch Sarah Connor schlug kritische Töne an. Die beiden Jungs seien neben Candy verblasst und es hätte so gewirkt, als ob sie sich an Candy festklammern würden. Diesen Eindruck konnte ich nicht wirklich teilen. Candy überzeugt, aber die beiden Jungs müssen sich nicht hinter ihr verstecken.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.