X Factor 2010: Pino Severino arbeitet an seinem Image

PAPA WAS A ROLLING STONE sollte es gestern für Pino Severino richten. Eigentlich sollte Pino einen Song von Mika präsentieren, aber da er gegen sein Boyband Image arbeiten soll und ihm offensichtlich auch die Gerüchte um seine sexuelle Orientierung bewegen hatte er sich dann doch gegen den Mika Song entschieden. Pino Severino wurde von der Presse als Thema gefunden und wird auch so bearbeitet. Die Bild berichtet über seinen Job auf dem Strich in Köln und über alles andere was man über Pino Severino so in Erfahrung bringen kann. Aber geht es nicht eigentlich um Talent und guten Gesang?

Pino Severino rockt den X Factor Foto: (c) VOX / Ralf Jürgens

Gestern stieg Pino auf die Bühne und weil diese noch nicht hoch genug ist durfte er von einem Podest singen, denn Pinos Stimme ist echt toll. Aus PAPA WAS A ROLLIG STONE machte er streckenweise seine ganz eigene Nummer und man hat direkt die ganzen Gerüchte um seine Person vergessen. Die Jury fand kaum ein Wort der Kritik an seinem Auftritt, auch wenn man ihm empfohlen hat nicht so angestrengt zu wirken.

Ich fand seinen Auftritt und seine Performance echt gelungen, denn sie wirkte nicht mehr so feminin wie seine vergangenen Auftritte. Egal was man sich alles über Pino Severino erzählt, ein guter Sänger scheint er jedenfalls zu sein.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.