Popstars 2010 Girls Forever: Für Sonni hat es diese Woche nicht gereicht

Bei Popstars 2010 Girls Forever ging es für die Mädchen diese Woche nach Nashville, wo sie eine prachtvolle Villa erwartete. Nachdem die Kandidatinnen sich um einen Werbevertrag prügeln durften, kam es zur Sensation: Superstar Robbie Williams coachte die Mädchen, sehr zu ihrem Vergnügen. Doch letztendlich strebte wie immer alles auf die große Entscheidung zu. Wer würde es wohl dieser Woche wieder schaffen, die Jury zu überzeugen, und wer muss die Koffer packen?

Bei den Auftritten wussten vor allem Jessica, Pascaline und Julia zu überzeugen, die Madonnas „American Pie“ wirklich gut performten und sangen. Vor allem Pascalines Gesang gefiel mir wie auch in den letzten Shows mit am besten. Für mich zählt sie sowieso neben Sarah zu den besten Sängerinnen in dieser Staffel. Dementsprechend wunderte es mich auch nicht, dass sie weiter kam.

Bei Sarah übten sie hingegen harte Kritik. Thomas M. Stein brachte die 22-Jährige mit schier sadistisch erscheinender Freude zum Weinen. Das ging meiner Meinung nach zu weit. Ich kann es sowieso nichts nachvollziehen, warum die Jury es auf diese Weise immer versucht spannend zu machen. Interessanter und sehenswerter wird die Show auf diese Weise jedenfalls nicht. Ganz im Gegenteil nervt es ziemlich. Weiter kam sie natürlich trotzdem.

Die Entscheidung fiel letztendlich zwischen Sonni und Yonca, die sich mit ihrem Auftritt beide nicht mit Ruhm bekleckert haben. Die Entscheidung fiel dann gegen Sonni, die somit ausgeschieden ist. Weiter sind: Pascaline, Meike, Julia, Jenny, Ines, Diba, Esra, Sarah, Katrin, Jessica und Yonca.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.