X Factor 2010: Big Soul sangen bis sie weinen mussten

George Gluecks Band Big Soul trat im Gegensatz zu Mati Gavriel in der fünften Liveshow von X Factor 2010 mit einem leisen Song auf. Der Klassiker „One Love“ von U2 sollte die vier Damen zum Erfolg führen. Würde sich das Märchen vom Aschenputtel hier nun fortsetzen? Laut George Glueck scheinen die vier schließlich genau diesem Märchen entsprungen zu sein. Ernsthafte Sorgen müssen sie sich wohl zumindest (noch) nicht machen, ob sie weiterkommen.

Den Song performte Big Soul dann auch mit guter Stimme. Allerdings war der Auftritt nicht so perfekt wie der Auftritt von Mati Gavriel zuvor. Zwar haben sie es gefühlvoll gesungen, hätten aber durchaus noch etwas mehr Gefühl reinlegen können. Vielleicht bin ich aber mittlerweile aber auch nur etwas abgestumpft, denn diesen Song habe ich gefühlt schon über hundertmal in Castingshows gehört. Dennoch war es ein insgesamt guter Auftritt, trotz kleinerer stimmlicher Mängel.

Diese wurden dann auch von Till Brönner angemerkt, auch wenn ihm der Auftritt gut gefallen hatte. Sarah Connor schien diese stimmlichen Schwächen nicht gehört zu haben, bezeichnete sie ihn doch als bisher besten Auftritt von Big Soul. Das Publikum schienen sie aber auf jeden Fall berührt zu haben und auch bei den vier Sängerinnen selbst flossen die Tränen nach ihrem Auftritt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.