Das Supertalent 2010: Thomas Lohse erlebt die eigene Musik körperlich

Thomas Lohse (25) hat sich von der Lernbehindertenschule bis zum Abitur hochgearbeitet. Thomas Lohses Leben bestand lange Jahre nur aus dem üben fürs Klavier und dem lernen für die Schule. Dies ist allerdings der Beweis dafür, dass Thomas Lohse für seine Ziele hart kämpft und weiß was es bedeutet zu arbeiten. Sein Weg soll ihn vom Förderschüler zum Supertalent befördern, aber es bleibt vor seinem Auftritt die bange Frage ob er es auch schaffen kann die Jury zu begeistern. Ich gehe mal davon aus, dass ein Kämpfer und Arbeiter wie Thomas Lohse genau weiß wann der Zeitpunkt gekommen ist sein Talent zu präsentieren.

thomas lohse beim casting zum supertalent 2010

Thomas Lohse hat eine kleine, sehr ehrlich Ansprache vor seinem Auftritt hingelegt. Thomas sprach das Publikum mit „Sie“ an und formulierte klar sein Ziel Das Supertalent 2010 zu werden. Ganz nett und vor allem gut erzogen wünschte er dem Publikum viel Vergnügen mit der Klaviernummer die er präsentierte. In wenigen Sekunden gelang es dem 25 jährigen Pianist das Publikum auf seine Seite zu spielen, ganz ohne Gesang, nur mit dem Klang seines Instruments.

Als man merkte wie gefühlvoll er mit dem Instrument umging und wie körperlich er seine Musik selber erlebte, da war das Eis endgültig gebrochen und er erhielt sogar den einen oder anderen Zwischenapplaus.

Dieter Bohlen sah ihm nach dem Auftritt ein wenig verträumt an und Bruce Darnell wünschte sich einige weitere Töne und erhielt ein ebenso beeindruckendes zweites Lied. Wenn ich ganz ehrlich bin hat mir der zweite Song noch besser gefallen als der erste. Gerade die Art wie er die Musik selber körperlich erlebte begeisterte dann auch Dieter Bohlen und Sylvie van der Vaart.