„Otto’s Eleven“: Trailer, Bilder und Inhalt zur Komödie

In den vergangenen Jahren hat Otto gezeigt, dass er noch immer ein Meister seines Fachs ist und die Massen begeistern kann. Nach den beiden Ausflügen ins Märchenland „7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug“ und „7 Zwerge – Männer allein im Wald“ kehrt Otto Waalkes rechtzeitig vor Weihnachten in die Gegenwart und auf die Kinoleinwand zurück. Diesmal mit noch mehr alten neuen Freunden: „Otto’s Eleven“ – zum Dutzend hat es noch nicht ganz gereicht.

Sara Nuru in Otto's Eleven

Die Liste der Schauspieler liest sich mal wieder wie das Who is Who der deutschen Comedy Szene, denn an der Seite von Otto Waalkes spielen Rick Kavanien, Mirco Nontschew, Max Giermann, Arnd Schimkat, Stephanie Berger, Sara Nuru, Olli Dittrich und Sky du Mont.

Inhalt:

Auf der winzigen Insel Spiegeleiland leben fünf Insulaner: der Maler Otto malt Watt, der Koch Pit kocht Kabeljau, Mike ist für die Fitness zuständig, Oskar für Modefragen und Artur hält per Computer Verbindung zur Außenwelt. Sie leben vom Tourismus – sie versuchen es zumindest, indem sie ein selbst gedrehtes Werbevideo ins Netz stellen. Doch wer daraufhin ihre reizarme Insel heimsucht, ist der Casinobesitzer und Kunstsammler Jean Du Merzac, der Otto arglistig und widerrechtlich um seinen wertvollsten Besitz bringt: ein altmeisterliches Gemälde, das sich seit Generationen in Familienbesitz befindet.

[media id=96 width=468 height=384]

Da Otto untröstlich scheint, beschließen seine Freunde, ihm dabei zu helfen, sein Bild zurückzubekommen. Nach einigen eher kläglich gescheiterten Versuchen gelingt es den Helden tatsächlich, mit Hilfe neuer Verbündeter bis in den Safe ihres Widersachers vorzudringen …

Otto Waalkes dreht als Hauptdarsteller und Co-Autor mit seinem Team von TransWaalFilm, den Produzenten Hans Otto Mertens, Jürgen Draabe und Malte Grunert und dem Regisseur Sven Unterwaldt. Das Drehbuch wurde von Bernd Eilert verfasst. Ausführender Produzent ist Mark Popp mit seiner Firma POPPULAR PICTURES. Den Verleih und die Co-Produktion übernimmt Warner Bros. Pictures Germany.

Kinostart: 02.12.2010