X Factor 2010: Big Soul eröffnen das Finale stimmstark

„That’s what Friends are for“ war der Titel mit denen Big Soul das Finale von X Factor 2010 eröffnen durften. Begleitet von George Glueck am Klavier hatten sie sich festlich in Schale geworfen und sorgten somit für einen stimmungsvollen Anfang einer hoffentlich bewegenden Sendung. Man merkte ihnen durchaus an, dass sie aufgeregt waren. Die heutige Sendung war natürlich auch wieder Live und ein wenig Nervosität ist auch irgendwie sympathisch und zeigt, dass Big Soul nicht den Boden unter den Füssen verloren haben.

Big Soul eröffnen das Finale von X Factor 2010

Ihre Version des Songs war verdammt nah am Original und dadurch, dass es nicht in jedem Ton perfekt war auch irgendwie echt und anrührend. Natürlich ging George Glueck neben den Mädels ein wenig unter, aber es ging ja auch nicht um den Mentor sondern um die gute Leistung von Big Soul.

Till Brönner lobte Outfit, Gesang und Bühnenpräsenz in höchsten Tönen und hat sicherlich ein wenig vergessen, dass er seine Gegner bewertet. Im Final noch viel Kritik zu üben ist auch irgendwie komisch. Sarah Connor lobte auch alles was ihr auf der Bühne geboten wurde.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.