„Disney Tripp’s Rockband“: Teenie-Rocker als deutsche Free-TV-Premiere

Köln (ots) – Ein 15-jähriger Junge in einer Band, deren Mitglieder nicht mehr die allerjüngsten sind, aber noch immer massiv auf ihre Coolness und ihre Verruchtheit pochen – kann das gut gehen? Teenager Tripp hat da keine Zweifel. Die Band „Iron Weasel“ dafür um so mehr. Aber sie nehmen den Nachwuchs-Gitarristen doch in ihre Runde auf – und der erweist sich schnell als das reifste Wiesel der rockenden Chaostruppe. Die Live-Action-Sitcom Disney Tripp’s Rockband feiert am 29. Januar bei SUPER RTL ihre deutsche Free-TV-Premiere. Lässig, witzig, rasend komisch und mit einem Sound, der niemanden kalt lässt. So geht es zu, wenn „Iron Weasel“ alles für ein glorreiches Comeback geben – zu sehen täglich um 19.25 Uhr.

"Disney Tripp's Rockband": Teenie-Rocker als deutsche Free-TV-Premiere - TV News Foto: (c) Disney

Tripp spielt die Gitarre so, wie es einst Jimi Hendrix tat. Nicht die schlechteste Voraussetzung, um ein großer Rockstar zu werden. Seinem großen Traum kommt er ein entscheidendes Stück näher, als er bei einem Radiowettbewerb ein Abendessen mit seiner Lieblingsband gewinnt: „Iron Weasel“ – bestehend aus drei Männern in einem Alter, in dem die Midlife-Crisis schon einmal ganz zaghaft anklopfen darf. Zwar hält Tripp die Jungs immer noch für die abgefahrenste Band der Musikgeschichte, doch in Wahrheit hat das Gitarristen-lose Trio die besten Jahre längst hinter sich. Sänger Derek Jupiter hält sich dessen ungeachtet immer noch für den coolsten Frontman im Universum. Bassist Burger Pitt ist übergewichtig, verfügt über gewöhnungsbedürftige Verhaltensweisen (auch was seine kulinarischen Vorlieben angeht) und bekommt gelegentlich schon mal einen Stromschlag ab. Drummer Ashley „Ash“ Tyler ist, man könnte sagen, das wahrscheinlich dümmste Mitglied von „Iron Weasel“. Aber seinen Job beherrscht er.

Beim ersten Treffen mit seinen Idolen lässt Tripp keinen Zweifel daran, dass er erstens ein guter Gitarrist ist und zweitens unbedingt in der Band mitspielen will. Doch die Altrocker sind skeptisch. Sie sind cool! Sie sind verrucht! Sie wollen keinen Jungspund auf der Bühne haben! Einerseits. Andererseits haben sie überhaupt keine Lust mehr, noch länger in ihrem abgerockten Van zu hausen. Und erwähnte Tripp nicht, dass sie gerne im Gästezimmer seiner Mutter wohnen könnten? Man wird sich also einig. Nun gilt es nur noch, die Mutter davon zu überzeugen, dass es für ihren Sohn nichts Besseres gibt, als neben der Schule mit drei wesentlich älteren Rockern musikalisch volle Möhre auf den Putz zu hauen.

Doch Tripp weiß, wie er sie rumkriegt. Er überzeugt sie, dass seine neuen Kumpels ihn bei seinem Schülerdasein unterstützen könnten – als dreifacher Vaterersatz gewissermaßen, denn seine Eltern leben getrennt. Mutter willigt ein, und ab jetzt kann nichts mehr schief gehen. Sollte man meinen. Doch bei einer Band wie „Iron Weasel“ kann sehr viel schief gehen. So sehr sich Tripp auch als Gitarrist, Konzert-Organisator und energiegeladene Triebfeder ins Zeug wirft: Am Ende vermasselt beispielsweise ein aus dem Ruder gelaufenes Musikvideo der Band gehörig die Tour. Doch ein idealistischer 15-Jähriger gibt nicht auf: Mit ihm werden „Iron Weasel“ die triumphale Rückkehr in den Olymp der Rockmusik schaffen!

Logan Miller spielt den Nachwuchs-Rocker Tripp. Am 18. Februar 2011 feiert er seinen 19. Geburtstag. Steve Valentine – in „Crossing Jordan“ der exzentrische Forensik-Techniker Nigel Townsend – verkörpert Frontman Derek Jupiter. Stephen Full, der den Ash spielt, ist auch im wirklichen Leben Drummer, natürlich auch Schauspieler und obendrein Ehemann von Annie Wersching (FBI Special Agent Renee Walker in „24“). Und Burger-Pitt-Darsteller Greg Baker ist SUPER RTL-Zuschauern natürlich als Miley Stewarts Geschichtslehrer in „Disney Hannah Montana“ bestens bekannt.

Quelle: SUPER RTL / presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*