Schlag den Raab mit links: Modifizierte Regeln sollen helfen!

Unterföhring (ots) – 15. Dezember 2010. „Schlag den Raab“ wird zur einseitigen Angelegenheit: Weil sich Stefan Raab das rechte Handgelenk gebrochen hat, werden die Regeln für die letzte Ausgabe der Mehrkampfshow in diesem Jahr modifiziert. „Schlag den Raab“ wird zu „Schlag den Raab mit links“. Moderator und Spielleiter Matthias Opdenhövel erklärt die Regeln: „Alles, wofür Hände gebraucht werden, müssen Stefan Raab und sein Herausforderer mit der schwächeren Hand meistern.“ Im Jackpot warten eine Million Euro darauf, mit links gewonnen zu werden.

„Schlag den Raab“, auch mit links bleibt das Spielprinzip das gleiche: Bis zu 15 Spiele unterschiedlichster Disziplinen entscheiden über Sieg und Niederlage. Gewinnt der Herausforderer, nimmt er den mittlerweile auf eine Million Euro angewachsenen Jackpot mit nach Hause.

Stefan Raab mit gebrochener Hand Foto: (c) ProSieben / Willi Weber

Behält Stefan Raab die linke Oberhand, wächst die Gewinnsumme für die erste Ausgabe von „Schlag den Raab“ im neuen Jahr auf 1,5 Millionen Euro an. Matthias Opdenhövel moderiert die einmalige Links-Ausgabe von „Schlag den Raab“, Frank Buschmann kommentiert die einzelnen Spiele. Die musikalische Rahmengestaltung liefern die neue POPSTARS-Band LaVive mit ihrer Debüt-Single „No Time For Sleeping“ und Cee-Lo Green mit seinem Hit „Fuck You“.

„Schlag den Raab mit links“ am Samstag, 18. Dezember 2010, um 20.15 Uhr live auf ProSieben

Quelle: ProSieben / presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.