„Wetten, dass …?“ UNFALL: Unnötige Diskussion um Samuel Kochs Helm

Bereits seit einer Woche wird von den Medien die eine oder andere Diskussion geführt. Erst riefen alle laut auf die Power Jumper, die Samuel Koch nutzte um über den Audi zu springen zu verbieten und nun kommt die nächste sinnfreie Diskussion hoch. Man hat Ärzte gefragt, ob Samuel Koch auch so schwer verletzt worden wäre, wenn er einen Formel-Eins-Helm getragen hätte. Die Ärzte bestätigen sogar, dass solch ein Helm, wegen eines integrierten Nackenschutzes die Unfallfolgen hätte mindern können, aber einen ganz wichtigen Aspekt vergessen die Fragesteller und die Mediziner dabei.

Artisten bestätigen, dass um einen Salto zu machen der Kopf die Bewegung einleitet. Ein Formel-Eins-Helm hätte also die gesamte Wette verhindert, denn ein Salto wäre so gar nicht erst möglich gewesen. Natürlich wäre es dann auch nicht zu dem Unfall gekommen.

Ich finde es übrigens viel wichtiger in Gedanken bei Samuel zu bleiben, denn seit Donnerstag wird er zum Glück nicht mehr künstlich beatmet sondern atmet wieder eigenständig. Er macht also leichte Fortschritte. Heute Abend spricht sein Vater bei „Menschen 2010“ zum ersten Mal über den Unfall!