Dschungelcamp 2011: Indira Weis beichtet ihre Knasterfahrung

Ganz schön peinlich die Nummer. Indira Weis hatte schon ihr Knasterlebnis und ist doch ganz unverschuldet in diese Situation geraten. Sie hielt es für einen rassistischen Akt, weil sie einfach dunkel ist. Sie beichtete die Geschichte am Lagerfeuer Katy Karrenbauer und gibt zu, dass sie einen Hass gegen Amerika hatte, für eine lange Zeit. Aber was hat sie Katy da genau erzählt?

Indira erzählt Katy von ihrer Inhaftierung bei ihrer Einreise in die USA: „Die können selber entscheiden und wenn denen deine Fresse nicht gefällt, dann haben die das Recht zu sagen, wir haben einen Verdacht. Die haben mich nicht einreisen lassen und die haben mich dann halt in eine Zelle gesteckt. Für über 24 Stunden einfach nur aus Schikane. Die haben mich behandelt wie einen Schwerverbrecher. Ich hatte nicht mal Wasser.´“

indira weis im dschungelcamp 2011

Ich gehe mal davon aus, dass es da andere in ihrem Leben schon schwerer getroffen hat. Wenn Indira Weis sich Mitleid erhofft hat mit dieser Geschichte, dann aber bitte nicht vom Zuschauer.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.