Dschungelcamp 2011: Sarah Knappik erklärt die Welt

Schon verdammt peinlich was Sarah Knappik im Dschungelcamp 2011 für Sprüche kloppt. Dirk Bach und Sonja Zietlow haben dann auch gleich mal zehn Sprüche von Sarah gesammelt die extrem peinlich waren, aus sehr unterschiedlichen Gründen übrigens. Sarah wirkte mit den Sprüchen schon verdammt altklug und auch ein wenig besserwisserisch, weil sie sich für wahnsinnig lebenserfahren hält. Sie könne über ihr Leben einen Film drehen der einfach nur zu krass sei.

Sarah Knappik: „Wichtig ist, dass man vom Herzen her glücklich ist.“ Klug gesagt, aber wem ist der Spruch jetzt neu. Sarah Knappik: „Nicht jeder wurde als Arschlochkind geboren.“ Nett, nicht jeder Mensch ist ein Arschloch, es gibt auch nette Menschen? Liebe Sarah, dass hast du verdammt gut erkannt, aber der Umkehrschluss bedeutet doch auch, dass du die Mehrheit der Menschen für Arschlochkinder hältst, oder?

sarah knappik klopft im dschungelcamp sprueche

Sarah Knappik: „Nur wer gelitten hat kann das gute genießen.“ Danke, ist ja ganz neu! Sarah Knappik: „Mein Körper ist hundert Prozent umsonst.“ Na dann wünsch ich den Männern im Dschungelcamp viel Spaß mit der kleinen Sarah, solange sie nichts dabei sagt kann es bestimmt ganz nett werden! Mal sehen wie lange sie es im Camp aushält :-) .

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.