DSDS 2011: Cosimo Citiolo redet aus dem Nähkästchen

Wir durften alle Zeugen sein, als der unglaublich talentierte Frisör Cosimo Citiolo in der DSDS-Show die Jurorin Fernanda Brandao bezichtigte, schlecht im Bett zu sein. Skandal! Nun zehrt der Junge von seinem wohl eher flüchtigen Ruhm und gab bei „Bravo Web TV“ ein Interview, das aufdecken sollte, wie es denn nun wirklich war. Haarige Sachen kamen da zu Tage! Am Anfang freute er sich erst mal ganz Dolle, dass er so berühmt ist: „Ich hab jetzt n´Fame, so groß wie Lady GaGa!“ Jupp, stimmt. Als ich heute Morgen mit GaGa gefrühstückt habe, sagte sie noch, wie toll das ist, dass der Cosimo nun auch so berühmt wie sie ist.

Cosimo Citiolo beim Casting zu DSDS Foto: (c) RTL

Nach dem sechsten Mal musste das ja auch mal klappen. Und er ist so stolz! „Dafür, dass ich nie einen Manager hatte und immer alles selber gemacht habe, bin ich sehr weit nach oben gekommen. Mittlerweile bin ich auch bei Bushido und Kay One, also Berlins Most Wanted. Ich kann das auch bestätigen, da gibt es auch Videos, bei YouTube.“ Mönsch, da siehste mal, was alles aus einem werden kann, wenn man keinen Manager hat, der einen bremst!

Seine Verbal-Attacke war übrigends auch ganz spontan nur aus Beschützerinstinkt heraus passiert. „Ich bin immer spontan, egal was ich mache. Fernanda ist noch neu dabei, sie hat noch nicht die großen Erfahrungen in der Jury und gleich die große Fresse gehabt. Dann habe ich als Gegendiss gesagt, du hast auch nicht so viele Talente, wie du tust. Sex ist auch ein Talent, manche Menschen werden wegen Sex verlassen.“ Kluger Bengel!

Aber auch die Show selber bekommt ihr Fett weg: “Die schneiden das immer zusammen, damit es so aussieht, als wäre das gerade passiert. Wenn man klug ist und sich die Bilder ansieht, dann sieht man wie kann es sein: Innerhalb von 2 Sekunden setzt die sich hin, auf einmal steht sie hinterm Stuhl!“ Tja, der Cosimo weiß, wo der Frosch die Locken hat!