DSDS: Nur ein paar Gedanken zur Suche nach dem Superstar

Ich habe mir heute Morgen die Zeit genommen und mir mal wieder „Deutschland sucht den Superstar“, liebevoll „DSDS“ angeschaut. Grund dafür waren viele Kommentare und Artikel, die ich auf den verschiedensten Internetseiten und in Foren gelesen habe. Anscheinend ist gerade diese Castingshow ein Thema geworden, an dem man nicht mehr vorbeikommt. Ein sehr schwieriges noch dazu. Es fallen Sätze wie „Die Würde des Menschen ist unantastbar“, „Gucken nur Vollidioten“, „Barbie und Ken in der Jury“, usw. Und es scheint als ob diese Stimmen immer lauter werden. Aber das kann auch nur meine gefühlte Meinung sein. Da wären wir schon bei einem Punkt. Meinung. Habe ich denn überhaupt eine? Deswegen schaute ich mir die Show an. Und dann hatte ich eine! Aber dazu später.

Viel interessanter war erst einmal die Kritik der vielen Posts und Kommentare mit dem Gesehenen zu vergleichen. Was oft bemängelt wurde, war die vielgeliebte „Kodderschnauze“ von Dieter Bohlen. Da sitzt der Mann und wirft zugegeben oft talentfreien Kandidaten Sätze wie: “musikalische Inkontinenz“ oder „Du glänzt wie eine Speckschwarte!“ an den Schädel. Ganz klar: Der Mann ist nicht nett. Aber Mitleid mit den Kandidaten stellte sich nicht so richtig ein. Klar, die Würde des Menschen ist unantastbar. Aber gilt das denn auch wenn man sich selber der Lächerlichkeit preisgibt? Schauen das wirklich nur Vollidioten oder ist Schadenfreude nur die schönste Freude? 2,8 Millionen Vollidioten zur besten Sendezeit? Warum schauen Menschen diese Show.

Ein Kollege sagte heute folgendes: „Die schauen sich das doch nur alle an, weil der Bohlen den Leuten knallhart und ehrlich sagt, wie es ist!“ Hat er damit Recht? Ja, teilweise. Als ich den Riesenbusen mit den neckischen Troddeln auf den Nippeln sah, brüllte es in mir: „Gott, mach das weg! Bitte“ Den Rest schreibe ich hier nicht…..

Und Dieter Bohlen ist das Herzstück von dem ganzen Zirkus. Wenn er nicht wäre, würde RTL die Show schon längst mangels Zuschauern abgesetzt haben. Er spricht letztendlich doch nur aus, was wir nur denken, oder? Aber die ganzen Leute, die denken sie hätten irgendein Talent, das sie der Masse präsentieren müssen, füttern die Maschinerie doch in gleichem Maße wie Herr Bohlen. Nur werden sie nicht so gut bezahlt. Aber alle haben doch Talent! Nicht alle, einige. Der Rest ist Futter.

Meine Meinung dazu ist dann am Ende doch recht simpel: Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um und wer sich dem Bohlen stellt, muss halt leiden. Und die Zuschauer freuts. Mir ist es einfach nicht wichtig genug. Ich lebe mit solchen Shows genauso gut wie ohne sie. Und Ethik ist ja sowieso nur ein Relikt aus alten Zeiten. Heutzutage haben wir Castingshows!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.