DSDS: Was ist aus den Siegern eigentlich geworden?

Heute startet die 7. Staffel von „DSDS“ und wir schließen einen Moment die Augen und gedenken der anderen Gewinner und schauen mal, was aus ihnen geworden ist: Alles begann im Jahre 2002 mit Alexander Klaws: Er war der erste Gewinner der Castingshow. Damals gerade 19 Jahre alt erreichte er mit Schmusepop- (einige sagen auch Weichspülpop^^) Alben die Spitze der Charts dann wurde die Luft langsam dünner für den braven Jungen des Pop. Er veruchte sich unter anderem als Schauspieler (Anna und die Liebe) und Musical-Darsteller ( Tanz der Vampire). Musik macht Alexander allerdings immer noch, nur mit längeren Haaren und deutschen Texten.

Alexander Klaws als Tarzan Bild: (c) Stage Entertainment

2003: Elli Erl: Nach dem braven Alexander gewann die unkonventionelle Rothaarige die 2. Staffel und hatte sofort den Aufkleber „Rockröhre“ bekommen. Und sie hatte klare Ansichten. Direkt nach ihrem Sieg beendete sie die Zusammenarbeit mit Dieter Bohlen, weil sein Stil nicht der ihre war. Thomas Stein übernahm seinen Job. Ihr erstes Album floppte und es wurde still. Heute ist Elli blond und macht Musik unter ihrem eigenen Label.

2005: Tobias Regner: Und wieder eine Schublade für den damaligen Gewinner: „Kuschelrocker“. Ähnlich wie Elli vor ihm brach auch Regner ziemlich schnell mit Herrn Bohlen und versuchte es alleine. Sein erstes Album „Straight“ kam zwar noch auf Platz 1 in die Charts, doch danach verlor er seinen Plattenvertrag und versucht seitdem alleine mit seiner Band „Regner“ sein Glück. Er sagt, er würde nie wieder bei einer Casting-Show mitmachen.

2007: Mark Medlock: Der Paradiesvogel von ganz unten. Überrascht hat es niemanden wirklich. Schließlich hatte er schon während der Sendung als Dieter Bohlens besonderer Favorit gegolten. Natürlich nahmen die beiden auch sofort ein gemeinsames Album auf. Dann kam eine Autobiographie und mittlerweile 4 Alben mit einigen Partyhits. Und das scheint zu klappen: Mit insgesammt 6 Top-10-Liedern ist der ehemalige Hartz-IV-Empfänger der bis heute erfolgreichste DSDS-Sieger.

2008: Thomas Godoj: Wieder ein „Rocker“, der die Staffel gewann. Mittlerweile ist es um den Musiker still geworden. Sein 2. Album verkaufte sich nur mäßig. So kann sich der Superstar wenigstens in Ruhe um seine Familie kümmern. Er ist im vergangenen Jahr Vater geworden.

2009: Daniel Schuhmacher: Dieser Gewinner ist vollkommen an mir vorbeigerauscht. Aber auch kein Wunder. Die erste Single war ein Duett mit seiner Konkurrentin Sarah Kreuz. Nachdem die 2. Single floppte stieg Bohlen aus. Die Konzerte wurden wegen mangelnder Nachfrage abgesagt und das wars.

2010: Mehrzad Marashi: er gewann die 7. staffel, die auch die erfolgreichste war mit 56,4% und seine erste Single schoß von 0 auf 1 in die deutschen Charts. Doch auch er beendete seine Zusammenarbeit mit Dieter Bohlen und arbeitet an einem deutschen Album.


NACHTRAG:

Liebe Leser und Daniel Schuhmacher-Fans!

Dass meine paar kleinen Zeilen einen so großen Sturm entfachen, hätte ich nie gedacht. Aber ich bin ja auch selber schuld! Leider Gottes habe ich mich auf anscheinend nicht seriöse Quellen gestützt. Das tut mir auch sehr leid und ich möchte mich hier in aller Form entschuldigen. In der Zukunft werde ich vermehrt darauf achten, besser recherchierte Quellen zu benutzen. Es war nicht meine Absicht, irgendjemanden zu verletzen. Insbesondere die doch wohl sehr zahlreichen Fans von Daniel Schuhmacher.