Hilary Swank: Zu geizig für Designer-Fummel?

Hilary Swank macht ja recht selten über sich Reden, aber anscheinend ist die hübsche Schauspielerin etwas geizig. Eigentlich muss sie sich doch keine Sorgen um das Thema Geld machen, aber offensichtlich hat sie ihre eigenen Wurzeln nie vergessen. Hilary Swank (36) wuchs in einem Wohnwagen auf und musste sicherlich jeden Penny dreimal umdrehen. Bis zum heutigen Tag geht sie deshalb gerne günstig einkaufen. Auch beim Thema Klamotten ist sie eine echte Schnäppchenjägerin.

In einem aktuellen Interview gesteht Hilary Swank: “Ich vergesse nicht, wo ich herkomme. Es hilft mir dabei, die Dinge die ich habe nicht als selbstverständlich anzusehen. Ich schätze sehr, dass ich nun reisen und die Welt sehen kann und in der Lage bin, meine Rechnungen zu zahlen. Es ist auch ein unglaubliches Gefühl zu wissen, dass ich ein Paar Schuhe kaufen kann, aber ich schätze einen Schlussverkauf genauso, wie jeder andere auch. Ich denke darüber nach, wie ich mein Geld ausgebe und besonders gern gebe ich es für meine Familie aus.”

Ich finde, dass macht sie einfach nur noch sympathischer. Ganz gleich wie viel ein Mensch verdient, eigentlich kommt es doch darauf an was er mit diesem Geld macht. Natürlich kommt es auch Menschen zu Gute wenn man teuer einkauft, aber auch wenn man auf sein Geld achtet und dann zielgerichtet spendet ist es eine respektable Sache.