In the Navy: James Franco in „Annapolis“ auf ProSieben

Unterföhring (ots) – „Spider-Man“-Star James Franco muss sich als krasser Außenseiter an der Navy-Akademie in Annapolis durchsetzen. Der Amateur-Boxer hat zwar die besten physischen Voraussetzungen, doch um die harte Ausbildung zu überstehen, muss er lernen, sich anzupassen … ProSieben zeigt „Annapolis – Kampf um Anerkennung“ am Samstag, 22. Januar 2011, um 20.15 Uhr zum ersten Mal im Fernsehprogramm Prosieben und zum ersten Mal im Free TV.

Jake Huard (James Franco) kommt aus einfachen Verhältnissen. Als Schweißer baut er in einer Marinewerft in Annapolis Kriegsschiffe, in seiner Freizeit verdient er sich mit Amateur-Boxkämpfen etwas Geld dazu. Seit seiner frühesten Kindheit träumt der Einzelgänger jedoch von einer Offizierslaufbahn bei der Navy. Als ihm Lieutenant Burton (Donnie Wahlberg) einen der begehrten Plätze an der Navy-Akademie anbietet, lässt er gegen den Willen seines Vaters (Brian Goodman) sein altes Leben hinter sich, um die harte Ausbildung zu beginnen. Doch an der Akademie ist Jake ein Außenseiter. Er verfügt über keinerlei militärische Erfahrung und hat Probleme, sich dem rigorosen Drill unterzuordnen. Und so eckt er nicht nur bei seinen Mitstreitern an, er gerät vor allem mit dem Chef seines Ausbildungszugs, Midshipman Lt. Cole (Tyrese Gibson), heftig aneinander.

In the Navy: James Franco in "Annapolis" auf ProSieben - TV Foto: (c) Touchstone Pictures

Der harte Ausbilder zweifelt an der moralischen Tauglichkeit des Underdogs und will ihn durchfallen lassen. Als Jake kurz davor ist, alles hinzuschmeißen, muss ihn seine hübsche Vorgesetzte Ali Halloway (Jordana Brewster) von seiner eigenen Stärke überzeugen. Gemeinsam beginnen sie für die Brigademeisterschaft im Boxen zu trainieren, an denen auch Lieutenant Cole als ungeschlagener Champion teilnehmen wird … Hintergrund: Die United States Naval Academy in Annapolis gilt als eine der wichtigsten Karriere-Schmieden für das amerikanische Militär. Sowohl der ehemalige US-Präsident Jimmy Carter (1977-1981) als auch Republikaner John McCain durchliefen die harte Ausbildung. Hauptdarsteller James Franco zeigt indessen seine schauspielerische Vielseitigkeit, indem er den Schwenk vom Karriere-Militär zur pazifistischen Dichter-Ikone vollzieht: In seinem neuen Film „Howl“ spielt er Allen Ginsberg.

„Annapolis – Kampf um Anerkennung“ (OT: „Annapolis“) Am Samstag, 22. Januar 2011, um 20.15 Uhr Zum ersten Mal im Free-TV USA 2006 Regie: Justin Lin Genre: Drama

Quelle: ProSieben / presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.