„Rottmann schlägt zurück“: Heino Ferch als SEK-Chef unter Korruptionsverdacht

Mainz (ots) – Heino Ferch spielt die Titelrolle im ZDF-Fernsehfilm der Woche „Rottmann schlägt zurück“, der am Montag, 3. Januar 2011, 20.15 Uhr, gezeigt wird. Regisseur dieses actionreichen und hintergründigen Polizeithrillers ist Mark Schlichter, der auch das Drehbuch schrieb. Inhalt: Als Klaus Rottmann (Heino Ferch), Leiter eines Sondereinsatzkommandos gegen organisierte Kriminalität, herausbekommt, dass es in seinem Team einen „Maulwurf“ gibt, will er den Verräter stellen. Doch völlig unerwartet dreht sich der Spieß um, und ihm selbst wird unterstellt, mit einem Drogenclan Geschäfte zu machen.

Heino Ferch in Rottmann schlägt zurück Foto: (c) ZDF und Oliver Vaccaro

Tatsächlich findet man kurz darauf belastende Beweise, die sogar seine Frau Corinna (Elke Winkens) und befreundete Kollegen (Heikko Deutschmann, Elyas M‘ Barek, Sönke Möhring) an ihm zweifeln lassen. Er wird zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt. Als Rottmann schon nach vier Jahren auf Bewährung freikommt, haben ihn Frau und Kind verlassen. Bei Bardame Nina (Meret Becker), einer alten Freundin, findet er Unterschlupf.

Mit allen Mitteln sucht er nach einer Möglichkeit, seine Unschuld zu beweisen. Er sucht Kontakt zu Drogenclan-Chef Yilmaz Arslan (Erdal Yildiz), um den SEK-Verräter von damals zu entlarven.

Quelle: ZDF / presseportal.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.