Caro Emerald: Deleted Scenes From The Cutting Room Floor

Caro Emerald schafft auf ihrem Debütalbum „Deleted Scenes From The Cutting Room Floor“ eine interessante Mischung aus Jazz, Mambo, Swing und Tango und verpackt diese in einem modernen Gewand. Ursprünglich sprang die niederländische Sängerin Caro Emerald als Ersatz für die Aufnahme zu einem Song für einen japanischen Pop-Act ein, die beiden Produzenten David Schreurs und Jan van Vieringen riefen sie damals überraschend an. Das war der Anfang der großen Kariere die Caro in Ihrem Heimatland schon hingelegt hat. Mit dem Song „Back it up“ wurde das unbekannte Mädel nach dem Auftritt in einem Amsterdamer Lokalsender abgefeiert und anschließend auch noch über ein selbstgedrehtes youTube-Video zum Star.

Inspiriert von den 40ern und 50ern nahmen Caro und ihre Produzenten ein Album mit 12 Songs auf. Das Album vereint Swing, Film-Tango, groovige Jazz-Tracks und feurige Mambos, die so klingen, als wären sie 1951 in den berühmten Studios von Hollywood aufgenommen worden. Doch durch die heißen Beats, die eingängigen Songs und die innovative Produktion sind die Songs auch sehr modern. Nach einer Nummer 1 Single in den Niederlanden brachte es ihr Album dort bereits auf Doppelplatin-Status, inkl. 17 Wochen auf Platz 1!

Caro Emerald: Deleted Scenes From The Cutting Room Floor - Musik News Foto: (c) Adri Mouthaan

Jetzt kommt Caro Emerald mit ihrem Album „Deleted Scenes From The Cutting Room Floor“ endlich nach Deutschland und wird auch hierzulande durchstarten!

[media id=118 width=468 height=384]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.