DSDS 2011: Pietro Lombardi, nur aus Mitleid weiter?

Bereits im Casting zu DSDS 2011 konnte Pietro Lombardi (18) aus Karlsruhe nicht ungetrübt überzeugen. In der ersten Runde des Recalls war seine Leistung dann auch nicht besser, sondern eher schlechter, aber die Jury winkte ihn dennoch weiter. Im Interview mit der Zeitung „Boulevard Baden“ erläuterte Pietro, dass er sowieso eher zufällig zum Singen gekommen ist. “Dabei bin ich eher zufällig zum Singen gekommen”, sagt der junge Mann, der zurzeit Minijobber ist, im Gespräch mit Boulevard Baden. “Meine Freunde haben mein Talent vor einigen Jahren gewissermaßen entdeckt. Wir sind zusammen auf einem Spielplatz rumgehangen und da habe ich einfach gesungen. Das fanden alle klasse!”

Naja, angelogen wurde er von seinen Freunden nicht, denn man merkt schon, dass ein gewisses Talent in ihm schlummert, aber was nutzt das größte Talent wenn man es nicht abrufen kann? Pietro Lombardi heulte sich durch die erste runde des Recalls und auch im Casting war von Selbstbewusstsein nichts zu sehen. Ich denke, dass es die Coaches der Sendung schwer haben werden ihn aufzubauen. Eigentlich schade, denn der Junge kann singen!

Pietro Lombardi Foto: (c) RTL / Stefan Menne

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de