„House Bunny“: Campus statt Schampus

Unterföhring (ots) – Shelley (Anna Faris) fliegt mit ihren 27 Jahren aus der Playboy-Villa. Überraschenderweise landet das Ex-Bunny in einer Studenten-Schwesternschaft und trifft dort auf einen Haufen Freaks. Die zuckersüße Komödie zeigt einen Clash of Cultures der versöhnlichen Art … ProSieben zeigt „House Bunny“ am Samstag, 5. Februar 2011, um 20.15 Uhr zum ersten Mal im Free-TV.

Das liebenswerte, naive Blondchen Shelley (Anna Faris) residiert neben vielen ande-ren Bunnies in Hugh Hefners Playboy-Mansion. Zu ihrem Geburtstag überrascht sie der Hausherr allerdings mit einem Rauswurf! Mit 27 Jahren zu alt für’s Bunny-Leben, sieht sich Shelley verzweifelt nach einer neuen Bleibe um. Glücklicherweise wird sie in der Studenten-Schwesternschaft Zeta Alpha Zeta aufgenommen. Allerdings handelt es sich bei den Bewohnerinnen um einen Haufen weltfremder Freaks (Emma Stone, Kat Dennings, Rumer Willis u.a.), von denen die meisten immer noch auf den ersten männlichen Kontakt warten. Zudem sollen sie wegen ihrer eigenbrötlerischen Art nun auch noch das Haus an die attraktiven und feierwütigen Mädels der benachbarten Phi-lota-Mu-Verbindung verlieren. Da kommt ihnen Schmink-, Männer- und Party-Profi Shelley gerade recht …

Anna Faris als "House Bunny" Foto: (c) Columbia Pictures Industries, Inc.

Hintergrund: Wenn es um ein Bunny geht, darf einer nicht fehlen: Der indessen 84-jährige Ober-Playboy Hugh Hefner gibt sich höchstselbst die Ehre zu einem Kurzauf-tritt. Übrigens spielen mit Rumer Willis und Colin Hanks gleich zwei Promi-Kinder in Nebenrollen.

„House Bunny“ (OT: „House Bunny“) Am Samstag, 5. Februar 2011, um 20.15 Uhr Zum ersten Mal im Free-TV USA 2008 Regie: Fred Wolf Genre: Komödie

Quelle: ProSieben / presseportal.de