Legionellen-Alarm bei Hugh Hefner!

Was für eine Party! Das Anwesen von Playboy-Chef Hugh Hefner war ja schon immer bekannt für seine Feten. Aber die letzte hatte es anscheinend sorichtig in sich! Nach einem Besuch in der berühmten Playboy-Mansion sind mindestens 80 Menschen teilweise heftig erkrankt. Atemprobleme, Lungenentzündung und grippeähnliche Symptome waren auf der Liste der Beschwerden zu finden.

Hugh hatte zu einer Konferenz mit anschließender Party geladen. Das ganze sollte einem guten Zweck zugeführt werden. Danach fingen die Gäste an, über Unwohlsein und oben genannte Symptome zu klagen! Ein Gast, dessen Frau erkrankt war, sagte aus, dass bei vier Gästen die sogenannte Legionärskrankheit diagnostiziert wurde. Die Beschwerden wären allerdings genau die gleichen gewesen, wie bei den anderen. Da es bekannt ist, dass die Erreger sich in warmen Wasser aufhalten, tippen die Gäste auf die Nebelmaschine, die auf der anschließenden Party zum Einsatz kam.

Der Playboy-Pate bestreitet das aufs heftigste: „An den Gerüchten, dass sich Leute bei uns erkrankten, ist nichts dran. Dafür gibt es keinen Beweis. Schließlich ist auch keiner der Playboy-Mitarbeiter betroffen, die zum Teil mitten in den Nebelschwaden standen, so wie die DJane.“ Dem Heff geht es übrigens bestens.