Charlie Sheen: Das Geschäft mit dem Irrsinn!

Das man mit Irren gutes Geld verdienen kann, sehen wir momentan sehr eindrucksvoll in Amerika. Einmal über den großen Teich geblickt und wir wissen, wie es laufen kann. Hier in Deutschland würde ein Mann wie Charlie Sheen schon längst in der Geschlossenen sitzen und seine Medikamente bekommen. In den alten Kolonien ist aber alles anders. Da werden Dollars gescheffelt. Und Charlie Sheen ist ganz vorne dabei. Nehmen wir mal seine Torpedo-Tour durch Amerika, die schon nach wenigen Stunden fast völlig ausverkauft war. Die Tickets für Chicago und Detroit, wo der Wahnsinn seinen Anfang nehmen wird, werden im Netz für horrendes Geld angeboten. Der favorisierte Hot-Dog-Stand von Charlie verkauft Hot Dogs mit Tigerblut (Scharfer Ketchup) und verdient sich dumm und dämlich.

Aber auch Mr. Sheen selber hat da schnell einen Internethandel mit T-Shirts aufgezogen. Verschiedene Modelle und Motive kosten schlappe 19.95 Dollar. Und dann ist da noch diese wundervolle Kochshow auf dem Internet-Portal „Funny or Die“. Und der Titel dieses Ergusses lautet natürlich „Winning Recipes“. Nachkochen würde ich das Zeug nicht aber die Amis sind ja schmerzfrei…

Also immer weiter so, Charlie. Hier mein Daily Special: „Als Erstes muss man sich für die geeignete Küche entscheiden. Die Indoor-Küche, – komfortabel … oder die Outdoor-Küche, wo die Geister meiner Adonis-Ahnen über mir fliegen und Feuer auf das Essen speien können.“ Na dann guten Appetit!

Charlie Sheen - Charlie Sheen's star on the Hollywood Walk of Fame

Foto: (c) David Gabber / PR Photos