Christina Aguilera: Besoffen mitten in Hollywood!

So langsam kann man sich um die Sängerin Christina Aguilera Sorgen machen. An den Absturz-Gerüchten scheint doch etwas dran zu sein. Sie wurde Dienstag in West-Hollywood festgenommen und wegen Trunkenheit eine Nacht in die Ausnüchterungszelle gesteckt. In den frühen morgenstunden wurde sie zusammen mit ihrem Freund Matthew Rutler im Auto aufgegriffen. Aguilera saß völlig betrunken auf dem Beifahresitz. “Sie war nicht in der Lage, auf sich selbst aufzupassen. Sie war lahmgelegt”, sagte Polizeisprecher Steve Whitmore.

Ihr Freund am Steuer war es leider auch. Zu ihrer eigenen Sicherheit blieb sie den Rest der Nacht dann auf dem örtlichen Revier in einer Zelle. Öffentliche Trunkenheit gilt in Kalifornien als Ordnungswidrigkeit und kann mit einem Bußgeld bestraft werden. Alkohol am Steuer ist eine Straftat.

Christina Aguiler kommt noch billig weg

Die Konsequenzen für das betrunkene Pärchen sind folgende: Christina wurde nach einer Zahlung von 250 Dollar auf freien Fuß gesetzt. Ein Gerichtstermin droht ihr wohl nicht. Aber heftiger sieht es für Matthew aus: Wegen Trunkenheit am Steuer kam er nur gegen 30.000 Dollar Kaution frei und die Angelegenheit wird ein juristisches Nachspiel haben. Nach vier Stunden auf der Wache sei die Sängerin von einem Freund abgeholt worden.

Als es ihr besser ging, habe sie gesagt: “Ich würde einfach gerne gehen”, berichtete der Polizeisprecher. Freunde von Aguilera machen sich schon länger Sorgen, dass sie den Halt verlieren könnte. Hoffentlich versteht sie den Wink!

Christina Aguilera - "Burlesque" UK Gala Premiere - Outside Arrivals Foto: (c) Landmark / PR Photos