DSDS 2011: Sebastian singt sich in die Mädchenherzen

Sunnyboy Sebastian Wurth singt als Nächster. Er gibt „You don´t know“ von Milow zum Besten. Die Mädchenwelt liegt ihm mit seinen süßen 16 Jahren schon zu Füßen. „Den Deutschen Justin Bieber“ nennen sie ihn. Aber ist das denn alles? Nein, er hat keinerlei Starallüren und besticht neben seinem Gesang auch mit seiner frischen und unbekümmerten Art. Da kann ich die Mädels schon verstehen. Aber ich wünsche mir mal ein bisschen mehr Pfeffer von Sebastian.

Sebastian Wurth mit der Gitarre

Barhocker, Gitarre und Sebastian singt los. Nicht schlecht. Genau so wollen ihn seine weiblichen Fans haben. Für mich etwas sehr langweilig. Vom Gesanglichen sehr schön und sauber gesungen, ohne Ecken und Kanten. Aber ausbaufähig. Das eher ruhige Lied passt bestens zu seiner Stimmlage und er holt alles raus, was geht. Aber leider mehr nicht. Mensch, Sebastian! Mach doch mal mehr Action. Aber alles in allem nett.

Was sagen Fernanda und Patrik? Besser als Milow, wunderschöne Performance und dann noch die Schuhe! Der Dieter meint, dass er bei den kleinen Mädchen toll ankommt. Wunderbar aber bitte mehr Gas! Genau, Dieter! Und dann erzählt der Sebastian auch noch, dass er eine Freundin sucht! Wie niedlich.