„Biggest Loser“-Kandidaten ziehen eine erfolgreiche Zwischenbilanz

Was wir bisher bei The Biggest Loser sehen durften war offensichtlich noch gar nicht der härteste Teil des Weges den die Kandidaten gehen werden. „Jetzt beginnt ‚The Biggest Loser‘ richtig, denn nun trennt sich die Spreu vom Weizen“, sagt Peter. Peter ging mit wahnsinnigen 192 Kilo als schwerster Teilnehmer in den Abnehmwettbewerb bei kabel eins und ist nun erleichtert. Er hat in sechs harten Trainingswochen fast 32 Kilo abgespeckt – und es unter die letzten acht Kandidaten im Tiroler Abnehm-Camp geschafft.

Die Bilanz kann sich sehen lassen: Gemeinsam verlor die 1232 Kilo schwere Truppe bereits 173 Kilogramm. Im Schnitt speckten Peter, Elena (172 kg) aus Halle/NRW, Carlo (146 kg) und Marco (129 kg) aus Neuss, Sabine (130 kg) aus Heppenheim und Roger (160 kg) aus Worms sowie Björn (148 kg) und Martin (155 kg) aus Herborn gemeinsam knapp 30 Kilo pro Woche ab. Jeder Kandidat nahm damit pro Woche durchschnittlich 3,5 Kilo ab. Spielführerin Regina Halmich ist zufrieden: „Unser Plan geht auf: Mit unserer Rundum-Betreuung im Trainingscamp haben unsere Kandidaten schon jetzt sichtbare Erfolge erzielt. Ich freue mich für jeden einzelnen – und bin mir sicher, dass wir im Finale phänomenale Ergebnisse sehen werden!“

Biggest Loser Foto: (c) kabel eins

Unterdessen wird der Kampf um die Abspeck-Krone immer härter. In der sechsten Woche im Trainingcamp werden die Karten neu gemischt: Die Teamphase ist beendet, ab jetzt kämpft jeder gegen jeden.

„The Biggest Loser – Abspecken im Doppelpack“, dienstags, 20.15 Uhr, bei kabel eins