Jascha Rust: Lachender Sushi-Fan! Sweet oder?

Der Jungschauspieler, der schon jetzt als der deutsche Brad Pitt gehandelt wird, gab im Jugendmagazin „Bravo“ einige seiner Geheimnisse preis. Jascha Rust erklärte mal, was er an Mädchen so toll findet: „Ich find nicht mal Anmachsprüche schlimm. Das ist mir lieber, als wenn jemand auf mega-cool macht!“ Also lieber einen dummen Spruch reißen, als nur blöd gucken? Auch über seine so viel gerühmten Haare macht der 20 jährige sich überhaupt keinen Kopf.“ Ab und zu hab ich vorher natürlich auch Komplimente bekommen. Aber ich bin eigentlich gar nicht auf mein Aussehen fixiert.“

Er macht sich viel mehr aus Humor, als aus Aussehen, verrät er. Deshalb lacht er auch so gerne. Das fanden wohl auch die Macher von „GZSZ“ und gaben ihm prompt eine Rolle.

Seit gestern spielt er in der Soap-Opera den Zacharias ‚Zac‘ Klingenthal, einen Austauschschüler.“ Zac geht ein Jahr in Berlin zu Schule. Er ist ein Sunnyboy, jemand, dem vieles im Leben zufällt. Das sorgt bei „GZSZ“ schon bald für jede Menge Konflikte…“ Schon im Vorfeld liegen ihm die Mädels zu Füßen. Kein Wunder bei diesen Haaren! Aber Jascha hat noch eine heimliche Leidenschaft: Sushi! Teuer und sooo lecker. Hat halt einen guten Geschmack, der Junge!

Jascha Rust: Lachender Sushi-Fan! Sweet oder? - Promi Klatsch und Tratsch Foto: (c) RTL

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*