Lady Gaga: Selbstzweifel und dicke Tränen!

Auch ein Star hat nur Nerven und leidet wie jeder von uns an Selbstzweifeln und Heulattakken. Das sieht man nun sehr gut in der Doku „Lady Gaga Presents The Monster Ball Tour: At Madison Square Garden“, die man am 07. Mai in den USA sehen kann. Da sitzt sie vor dem Schminkspiegel in ihrer Gaderobe und bricht plötzlich zusammen. Unter Tränen sagt sie „Ich fühle mich manchmal immer noch wie ein Loser. Es ist verrückt, weil wir hier im Madison Square Garden sind, aber ich fühle mich manchmal immer noch wie ein Loser-Kid aus der High School. Ich versuche mir jeden Morgen zu sagen, dass ich ein Superstar bin und es durch den Tag schaffe – für meine Fans.“ Da hat aber jemand gewaltig an seinem Ego zu knabbern!

Und es kommt noch schlimmer: „Ich habe noch immer das Gefühl, dass die Menschen versuchen, mich zu zerstören. Aber ich kann nicht zerstört werden und ich werde auch nicht zerstört. Und ihr werdet niemals das Königreich, das meine Fans sind, zerstören. Dafür muss ich kämpfen. Ich kämpfe für jedes Kind, das so fühlt wie ich!“ Da kommt schon so etwas wie Mitleid auf. Die Lady ist ein klarer Fall für die Therapie. Aber sie kann es sich ohne weiteres leisten. Sollte sie auch tun.

Lady Gaga in Concert at Manchester Academy Foto: (c) Solarpix / PR Photos