Stephen Moyer hatte einen schweren Rennunfall

Der Star der Vampir-Serie „True Blood“ Stephen Moyer (41) nahm in Kalofornien an einem Autorennen für einen wohltätigen Zweck teil. Er hatte dabei Glück, denn er blieb unverletzt. Der Wagen des britischen Schauspielers und Hobbyrennfahrers überschlug sich, doch Stephen konnte sich unverletzt aus dem Wagen befreien und trug keine Verletzungen davon. Er räumte in einem Zeitungsinterview nach dem Unfall einen Fahrfehler ein und sagte, er sei zu schnell in eine Kurve gefahren. Er verglich den Überschlag mit einer Achterbahnfahrt.

Nach dem Schreckensunfall sagte Stephen Moyer weitere geplante Rennen für das Wochenende ab. Seinen Verdienst von 15.000 Dollar an dem Rennen wird einem guten Zweck gespendet. An dem Rennen in Kalifornien am letzten Wochenende nahmen auch Prominente wie Brian Austin Green oder Djimon Hounsou teil. Vielleicht sollte da jedoch der Spaß an der Sache und der gute Zweck im Vordergrund stehen. Er muss es nicht allen Beweisen und mit seiner Teilnahme zeigt er, meiner Meinung nach, ausreichende Charity-Qualitäten. Wie sagt man doch: dabei ist alles! Also, Stephen, beim nächsten Mal bitte keinen allzu nervösen Gasfuß mehr beim Rennen.

Stephen Moyer ist seit August 2010 mit seiner Schauspiel-Kollegin aus „True Blood“, Anna Paquin, verheiratet, die sich offen zu ihrer Bisexualität bekennt. Für Moyer allerdings kein Thema, denn er hat noch nie einer Partnerin so vertraut, wie seiner Frau.

Stephen Moyer - HBO's "The Pacific" Mini-Series Los Angeles Screening Foto: (c) Albert L. Ortega / PR Photos