„Sturm der Liebe“: Bald auch ohne Götz Zastrow spannend?

Barbera von Heidenberg (Nocola Tiggeler) und Götz Zastrow (Andreas Borcherding) sind in der Fernsehserie „Sturm der Liebe“ einander sehr vertraut. Diese Beziehung wird in den Folgen 1295 sowie 1296 wohl Ihren Höhepunkt erreichen. Eigentlich weiß Götz Zastrow um das Wesen von Barbera, doch kann er sie nicht aus seinen Gedanken verbannen und er beginnt hinter ihrem Rücken einen Plan auszuarbeiten um sie endlich zu Fall zu bringen. Doch die wohl informierte Barbera erfährt von seinen Plänen und macht sich daran Götz zuvor zu kommen. Am Hochzeitstag von Götz Sohn Markus (Tobias Dürr) soll der Jurist seine letzte Suppe „auslöffeln“. Soviel können wir schon verraten es wird etwa genau so spannend wie der ein oder andere Tatort.

So geht ein ereignisreiches Jahr mit Andreas Borcherding als gerissener Jurist Götz Zastrow zu Ende, wir erinnern uns noch sehr gut als er sich am Fürstenhof bereicherte und an vieles mehr.
Nach der Zeit bei „Sturm der Liebe“ möchte sich der 54 jährige wieder dem Theater und dem Synchronsprechen sowie der Familie daheim widmen.

Barbara (Nicola Tiggeler, l.) gesteht Götz (Andreas Borcherding, r.), dass sie sich an Robert rächen will. Foto: (c) ARD / Ann Paur

Wir sagen danke für die schönen Stunden und wünschen Andreas Borcherding alles Gute.

Das letzte von Götz Zastrow sehen wir am 06. Mai, sowie am 09. Mai in der ARD.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.