Arnold Schwarzenegger: Steuergelder missbraucht?

Anscheinend hat der Ex-Gouverneur von Kalifornien etwas mit seinen Steuergeldern rumgespielt. Das Portal „TMZ.com“ berichtet nun, dass Arnold Schwarzenegger mit seiner Ehefrau Maria Shriver in einem Hotel abgestiegen und habe sich dann in anderen Zimmern desselben Hauses mit Geliebten getroffen. Diese Frauen sollen angeblich von Polizeiautos gebracht und wieder abgeholt worden sein. Ganz schlechte Idee, da das Sicherheitspersonal steuerfinanziert ist. Augenzeugen berichten von drei solcher Begebenheiten.

Das hat nun Eric Bauman, Vize-Vorsitzender der demokratischen Partei auf den Plan gerufen. Der verlangt nun nämlich, dass ein Untersuchungsausschuss ermitteln soll, ob der gute Arnie öffentliche Gelder oder Wahlkampfgelder genutzt hat, um seine Geliebten zu finanzieren. Das sieht nicht gut aus für den Gouvernator! Dann nimmt sich seine Frau auch noch die beste Scheidungsanwältin der Stadt und man munkelt schon, dass bei einer möglichen Scheidung des Hollywoodpaares für Maria Shriver ca.180 Millionen Dollar rausspringen würden. Diese Scheidung würde dann als eine der teuersten in die Geschichte eingehen. Prost Mahlzeit, Arnie!

Arnold Schwarzenegger: Steuergelder missbraucht? - Promi Klatsch und Tratsch Foto: (c) Albert L. Ortega / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.