Big Brother 11: Tim Tschirch kann schon nerven!

In Kamen, dem Ort an dem Tim Tschirch lebt und arbeitet, ist er so etwas wie eine kleine Berühmtheit. Nicht erst seid Big Brother 11 ist er dort zum Thema Nummer eins geworden, auch schon bevor sich der Friseur entschloss sich beim Casting vorzustellen kannte ihn dort jedermann. Warum ist uns allen klar! Seine absonderliche Stimme! Wie ich finde kein gutes Markenzeichen sondern eine etwas nervige Eigenschaft, vor allem wenn man weiß, dass er auch normal sprechen könnte! Für seine Chefin in Kamen ist das anscheinend auch kein Problem, obwohl ihr bewusst ist, dass Tim Tschirch polarisiert. „Einen Friseur wie er im Buche steht, einer mit Herzblut,“ sagte sie im Interview mit der Zeitung „Der Westen“. Naja, sein Handwerk hat er ja dann wohl richtig gut drauf! Aber sie stellt auch fest: „Entweder man liebt ihn oder man hasst ihn“.

Bisher ist mir nicht ganz klar, wie er es mit dem Televoting in die Show schaffen konnte, denn ehrlich gesagt fällt es mir schwer ihn zu mögen. Für seine Kunden im Friseursalon hoffe ich, dass er dort wenigstens streckenweise „normal“ redet!

Tim Big Brother 11 Foto: RTL II / Endemol