Nach Bin-Laden-Tod: Sicherheitsbestimmungen für Obamas Großmutter in Kenia erhöht

Nairobi (dts Nachrichtenagentur) – Die Sicherheitsbestimmungen rund um das Zuhause der Stiefgroßmutter des US-Präsidenten Barack Obama in Kenia wurden seit dem Tod von Osama Bin Laden stark erhöht. Zwar seien keine direkten Drohungen gegenüber der Familie geäußert worden, doch sei das Land wachsam, nachdem Al-Kaida-Mitglieder mit Vergeltungsanschlägen für ihr Oberhaupt gedroht hatten, berichtet die Website „africaasia.com“. „Alle Besucher, die das Haus besuchen, werden sorgfältig durchsucht. Sie werden Sicherheitsüberprüfungen unterzogen, bevor es ihnen erlaubt wird einzutreten“, erklärte ein örtlicher Verwaltungsbeamter.

Das Haus von Großmutter Sarah wird bereits seit dem Beginn der Amtszeit ihres Stiefenkels bewacht. Sarah Obama war die dritte Ehefrau von Obamas Großvater väterlicherseits, Hussein Onyango Obama. Auch wenn keine Blutsverwandtschaft zwischen Sarah und Barack Obama besteht, bezieht sich Obama auf sie oft als „seine Großmutter“.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.