Charlie Sheen: Weniger heftiges Ende als gewünscht?

Wir haben ja alle schon gerätselt, wie Charlie Sheen als „Cooler Onkel Charlie“ aus der Serie „Two and a Half Man“ verschwindet. Nun scheint das Geheimnis gelüftet. „TMZ.com“ berichtet, dass Charlie wie schon vorher bekannt, mit Rose in Richtung Paris abhaut. Er erkennt, dass nur seine ehemalige Stalker-Nachbarin die Liebe seines Lebens ist. Aus diesem Urlaub aber soll Sheen nie wieder zurückkehren. Möglicherweise bleibt das Bild der ersten Folge von Staffel neun zunächst rund zwei Minuten lang schwarz, dann soll Charlies Familie, also Alan und Jake, erfahren, dass dieser verstorben ist. So ist jedenfalls die neuste Variante. Ob es stimmt? Wir werden sehen.

Mit diesem Ende will Produzent Cuck Lorre auf jeden Fall verhindern, dass Sheen jemals wieder einen Fuß in die Tür bekommt. Man munkelt in Hollywood, dass Lorre noch viel drastischere Enden für „Onkel Charlie“ im petto hatte. Allerdings war das den Geldgebern der Serie zu krass und sie fürchteten einen Protest der Zuschauer. Daher wird es wohl bei dem Autounfall bleiben und Ashton Kutscher wird dann übernehmen und ich frage mich immer noch, wer den ausgesucht hat. Aber jeder verdient erst einmal eine Chance!

Charlie Sheen - Chrysalis' 5th Annual Butterfly Ball Foto: (c) David Gabber / Photorazzi

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.