„Das Spiel der Macht“ mit Jude Law und Sean Penn

Das Politdrama zeigt Aufstieg und Fall des idealistischen Südstaatenpolitikers Willie Stark (Sean Penn), der gegen die Korruption in der Politik angeht und es in den 1950er Jahren sogar bis zum Gouverneur von Louisiana bringt, doch einmal an die Macht gekommen, droht auch ihn das System von Korruption und Verrat zu verschlucken. In guten wie in schlechten Zeiten wird Stark begleitet von dem verbitterten ehemaligen Journalisten Jack Burden (Jude Law), der dem Charme des publikumswirksamen Politikers erliegt und erst viel zu spät feststellt, dass er seine einstigen Ideale längst aufgegeben hat.

„Das Spiel der Macht“ (USA 2006) zeigt eindrucksvoll, wie Macht korrumpiert und die politische Moral getrost vergessen wird, wenn der Zweck die Mittel heiligt. Regisseuer und Drehbuchautor Steven Zaillian (Oscar für „Schindlers Liste“) schrieb das Drehbuch nach einem Pulitzer-Preis-gekrönten Roman von Robert Penn Warren.

Anthony Hopkins und Kate Winslet besetzen ebenfalls Hauptrollen in diesem Film. Weitere bekannte Stars sind in wichtigen Nebenrollen zu sehen, darunter James Gandolfini („Die Sopranos“), Patricia Clarkson („Six Feet Under“, „Vicky Cristina Barcelona“), Mark Ruffalo („The Kids Are All Right“, „Shutter Island“) und Kathy Baker („Edward mit den Scherenhänden“, „Jesse Stone“-Reihe). Hochrangige Stars geben sich hier die Klinke in die Hand, dass lässt auf einen starken Film hoffen.

"Das Spiel der Macht" mit Jude Law und Sean Penn - TV News Foto: (c) ZDF und Kerry Hayes

Das ZDF zeigt ab Donnerstag, den 21. Juli 2011 um 22.15 Uhr drei weitere Filme zum selben Thema unter dem Reihentitel „Die Macht und das Geld – Politisches Kino aus den USA“: Die Spielfilme „Frost/Nixon“ mit Martin Sheen und Kevin Bacon, sowie „Der Krieg des Charlie Wilson“ mit Tom Hanks und Julia Roberts, außerdem Michael Moores Dokumentarfilm „Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte“.

„Das Spiel der Macht“ zeigt das ZDF am Pfingstmontag, den 13. Juni 2011 um 23.40 Uhr als Free-TV-Premiere.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.