Downton Abby: Ab dem 20. Juli bei Sky

In Großbrittanien war „Downton Abby“ letztes Jahr mit im Schnitt rund 10 Millionen Zuschauern ein wahrer Quotenrenner. Bald läuft die englische Mini-Serie um die Adelsfamilie Crawley und deren Dienerschaft auch bei uns in Deutschland, zunächst auf dem Pay-TV-Sender Sky. „Downton Abbey“ ist das Anwesen der Familie Crawley mit einem herrschaftlichen Schloss, die Heimat der englischen Aristokratenfamilie. Aus eben dieser Familie entstammt seit 1772 der „Earl of Grantham“. Anfang des 20. Jahrhunderts beginnt mit der Nachricht vom Untergang der Titanic für die Crawleys, ebenso wie für ihre Dienerschaft eine Zeit der Veränderung.

„Downton Abbey“ ist eine britische Kostüm-Dramaserie, ähnlich wie ihre großen Vorgänger „Das Haus am Eaton Place“ und „Wiedersehen in Brideshead“ und spielt in der Zeit vor Beginn des Ersten Weltkrieges. Von Autor und Oscar-Preisträger Julian Fellowes („Gosford Park“) stammt das Drehbuch zur Serie. Die Hauptrollen sind mit Hugh Bonneville („Courting Alex“) als Earl of Grantham, Maggie Smith („Harry Potter“) als verwitwete Gräfin von Grantham und Elizabeth McGovern als Cora, der amerikanischen Ehefrau des Earl of Grantham besetzt.

Maggie Smith - Harry Potter and the Chamber of Secrets Premiere Foto: (c) Solarpix / Photorazzi

Lord Grantham hat eine Amerikanerin geheiratet und hat „nur noch“ drei Töchter, in einer Zeit wo das Erbe der Familie immer nur an männliche Nachkommen vergeben wird. Beim Titanic-Untergang sind zwei Erben umgekommen und der Lord muss daher einen neuen Erben für sein riesiges Anwesen finden, damit die Familie dort weiterhin leben kann. Seine Mutter (Maggie Smith) ist nicht gerade angetan davon, dass ein entfernter Cousin, der dazu noch aus der Mittelklasse stammt und Anwalt ist, alles erben soll. Mary, älteste Tochter des Lords ist ebenfalls not amused.

So weit die Sorgen der Bedienten. Die Menschen hingegen, die für ihr Wohlbefinden sorgen, sind nicht weniger interessant. Es gibt natürlich Butler, Zimmermädchen und Hausdamen, wobei der ein oder andere Fiesling dabei ist, die allesamt in der Serie für gute Unterhaltung sorgen. Ihnen zuzuschauen macht unglaublichen Spaß.

Nach eigener Aussage hat den Autor und Produzenten Julian Fellows schon immer interessiert, wie das Leben damals in solchen „großzügig ausstaffierten Häusern“ war. Ihn fasziniert das Zusammenleben der unterschiedlichen Menschen, die ebenso unterschiedliche Ansprüche und Erfahrungen hatten, wie sie andererseits auch als Diener für den Adel in ihrem speziellen Metier Herrscher waren. So kam Fellows auf die Idee zu „Downton Abbey“.

Da die Serie derart erfolgreich im britischen Fernsehen war, ist der britische Sender ITV bereits mit der Produktion der zweiten Staffel beschäftigt.

Ab Mittwoch, dem 20. Juli 2011 um 20.15 Uhr gibt es auf Sky Cinema und Sky Cinema HD vier Episoden à jeweils ca. 90 Min. in deutscher Erstausstrahlung zu sehen.