Drehstart für Pilotfilm zur neuen RTL-Serie „Der Lehrer“

Am Freitag, dem 10. Juni 2011 war in Köln Drehstart für den bissig-witzigen Serienpiloten „Der Lehrer“. Sony Pictures Television produziert im Auftrag von RTL den 45-minütigen Auftakt um Gesamtschullehrer Stefan Vollmer (Hendrik Duryn, „Westflug – Entführung aus Liebe“, „Der Kriminalist“) mit besonderem Bildungsauftrag. Schon im Sommer 2009 wurde die Sitcom „Der Lehrer“ mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichneten, wobei Duryn schon damals für coole Sprüche sorgte.

Bald gibt es den lässigen Pädagogen also in Serie und er kann zeigen, dass man im oftmals harten Schulalltag auch ordentlich lachen kann. Es gibt sowohl alte Bekannte wie Ulrich Gebauer („Ein Fall für zwei“, „Der Landarzt“) und Rainer Piwek („Großstadtrevier“, „Tatort“) und mit Matthias Klimsa („Der letzte Bulle“, „Die Stein“) und Jessica Ginkel („GZSZ“, „Lena – Die Liebe meines Lebens“) dazu zwei Neuzugänge, die als neue Lehrerkollegen von Stefan Vollmer hinzukommen.

Vollmer ist auch nach drei Jahren ganz der Alte. In cooler und unkonventioneller Art tritt er für seine Schüler ein und engagiert sich gegen Bildungsdefizite, mangelndes Interesse und Verlogenheit. Die pubertierenden Jugendlichen sind dabei noch seine kleinste Sorge. Ein knapp kalkulierter Etat, anstrengende Eltern und behäbige Kollegen geben Stefan Vollmer oft genug Anlass, seine Auffassung von einem effektiven Bildungsansatz zu verbreiten. Wie der engagierte Pädagoge dabei vorgeht, trifft nicht jedermanns Geschmack. Kumpel und Kollege Rüdiger Matuschek (Matthias Klimsa) versucht wenigstens ab und zu Stefan etwas zu bremsen. Jedoch ist die Einzige, die wirklich Einfluss auf Stefan zu haben scheint, die neue Lehrerin Karin Noske (Jessica Ginkel). Karin ist jung, attraktiv, extrem schlagfertig und damit eigentlich genau Stefans Typ, nur dass die beiden sich ständig in die Haare kriegen…

Hendrik Duryn Foto: (c) RTL / Frank Dicks

In der Auftaktfolge klappt während eines Basketballspiels Stefans Schüler Roman, ein Außenseiter, einfach zusammen. Im Krankenhaus erfährt der Junge zufällig, dass er als Baby adoptiert wurde. Stefan Vollmer ist auch noch derjenige, der das bis dato gut gehütete Geheimnis ausplaudert, natürlich aus Versehen. Für Roman ist diese Erkenntnis jedoch ein harter Schlag und Stefan versucht nun, zwischen ihm und seinen Eltern zu vermitteln. Roman zieht sich immer mehr zurück, desto mehr will Stefan ihm helfen. Die Suche nach der eigenen Identität beginnt also, ungebetene Hausgäste und durchgemachte Nächte inklusive…

Endlich mal wieder ein schlagfertiger Lehrer, der die Dinge in die Hand nimmt. Wenn die Schauspieler auch nicht so viel hermachen wie manch andere Seriendarsteller, rein aufs Äußerliche bezogen, hört sich die Beschreibung zumindest ganz ansprechend an. Mal sehen, was schließlich dabei rauskommt.