James Cameron erhält Preis für jahrelange Forschung

James Cameron kann seine Erfolge recht leicht messen. Ein kurzer Blick aufs Bankkonto und schon kann er sich sicher sein einiges richtig gemacht zu haben. Aber James Cameron verfolgt auch Projekte deren Erfolg auf andere Weise sichtbar wird. James Cameron wurde nun von der National Geographic Society ausgezeichnet, weil seine Dokumentationen und auch teilweise seine Blockbuster dafür sorgen, dass die globale Gemeinde ihren Focus immer deutlicher auf den Heimatplaneten und dessen Gesundheit richten kann. Die Gesellschaft begrüßt ihn mit der Auszeichnung als Gastforscher. Erst kürzlich hatte sich James Cameron wieder einmal für ein Umweltprojekt stark gemacht, mit einer Dokumentation wies er auf die Gefahren bei einem Staudammbau im Amazonas hin.

James Cameron

James Cameron gilt allerdings unter Forschern schon länger als Entdecker, denn er ist passionierter Taucher und unterstützt zahlreiche Projekte zur Erforschung der Tiefsee. Derzeit will er wieder an die tiefsten Stellen unseres Planeten reisen, die übrigens schlechter erforscht sind als der unmittelbare Weltraum. James Cameron ist halt nicht nur der bekannte und große Blockbuster Macher, nein er hat auch noch diese andere, sehr nützliche Passion bei der wir ihm weiterhin viel Erfolg wünschen.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.