Win Win: Trailer und Inhalt zum Sport-Comedy-Drama

Der in Hollywood eigentlich als Schauspieler bekannte Thomas McCarthy beweist auch bei „Win Win“ wieder großes Geschick bei der Balance zwischen Drama und Komödie. Sein Fingerspitzengefühl für Tiefen und Nuancen menschlicher Beziehungen zeigt sich in „Win Win“ vor allem in der Darstellung von Loyalität und Bindung zwischen den ungleichen Charakteren. Auch die Rollenbesetzung entstammt unterschiedlichen Genres. Unter anderem spielt die Rose-Darstellerin aus „Two and a half Man“, Melanie Lynskey, die Rolle von Mutter Cindy.

Win Win: Trailer und Inhalt zum Sport-Comedy-Drama - Kino Foto: (c) Twentieth Century Fox

Inhalt:

Neben seinem eher erfolglosen Juristendasein arbeitet Mike Flaherty (Paul Giamatti) ehrenamtlich als Ringkampf-Trainer an einer High School. Doch das ist ebenso erfolglos wie er selbst. Da Mike auch ungewöhnlichen und fragwürdigen Geschäften durchaus aufgeschlossen ist, übernimmt er kurzerhand und nicht ganz uneigennützig die Betreuung seines Klienten Leo Poplar (Burt Young), der ins Altersheim abgeschoben werden soll – gegen gute Bezahlung versteht sich. Plötzlich steht der Enkel von Leo auf der Matte.

[media id=158 width=468 height=384]

Enkel Kyle (Alex Shaffer) gibt an, dass er lieber bei seinem Opa leben will, als zu seiner süchtigen Mutter zurückzukehren. Nun müssen Mike und seine Familie den Jungen aufnehmen, was sich als Glücksfall erweist, da Kyle ein ausgezeichneter Ringer ist und das High School Team weit nach vorne bringen könnte. Doch eines Tages steht Mutter Cindy (Melanie Lynskey) vor der Tür, die gerade aus der Entzugsklinik entlassen wurde, und fordert ihre Rechte ein.

Kinostart ist am 21. Juli 2011

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.