ZDF-Samstagskrimi „Kommissarin Lucas – Gierig“

Wenn ein Mord geschieht, dann dreht es sich bei den Motiven häufig um Geld, Macht und Ansehen. Das stellt dieses Mal „Kommissarin Lucas“ in ihrem 15. Fall mit dem Titel „Gierig“ ebenfalls fest. Im Mittelpunkt des ZDF-Samstagskrimis steht am 4. Juni 2011, 20.15 Uhr, der dubiose Banker Wittbach, der Bankdaten von Steuersündern zum Kauf anbietet. „Unser Fall ist rein fiktiv, aber die Realität lieferte einen aktuellen authentischen Aufhänger“, sagt Regisseur Ralf Huettner, der gemeinsam mit Florian Iwersen und Stefan Holtz auch das Drehbuch schrieb. Neben Ulrike Kriener als Kommissarin spielen Janette Hain, Petra Kleinert, Devid Striesow und Herbert Knaup.

Eine Angestellte der renommierten Regensburger Privatbank, die gerade erst den bayerischen Behörden eine Datensammlung mit deutschen Kunden einer Schweizer Bank für zwei Millionen Euro angeboten hatte, wird tot aus der Donau geborgen. Die Daten-CD und ihr Computer sind verschwunden. Als bei der Steuerfahndung erneut eine E-Mail eingeht, gerät ihr Kollege Christian Wittbach (Devid Striesow) ins Visier der Ermittler.

Ulrike Kriener Foto: (c) ZDF und Bernd Schuller

Ellen Lucas muss mitansehen, wie sich die Politik einschaltet und der Banker freigelassen wird. Wittbachs Frau Luise (Janette Hain) nimmt Kontakt zu dem Industriellen Karl-Heinz Schupp (Christian Doermer) und dessen Tochter Regine (Petra Kleinert) auf. Was haben die Großkunden der Privatbank mit dem Fall zu tun?

ZDF am 4. Juni 2011, 20.15 Uhr