Beate Uhse: Dokumentation ehrt ihren Todestag

Beate Uhses Todestag jährt sich am 16. Juli 2011 zum zehnten Mal. Eine ZDF-Dokumentation, zu der die Dreharbeiten im Juli beginnen, beleuchtet das Leben dieser erfolgreichen Geschäftsfrau. Gedreht wird unter anderem in Berlin, Hamburg, Flensburg und Amsterdam. Gekoppelt an den ZDF-Sonntagsfilm „Beate Uhse – Das Recht auf Liebe“, der im vergangenen Jahr mit Franka Potente in der Hauptrolle produziert wurde, wird die Dokumentation voraussichtlich im Herbst 2011 im Anschluss an den Film ausgestrahlt.

Die ZDF-Dokumentation beleuchtet das Leben der Unternehmerin Beate Uhse und diskutiert ihren Einfluss auf die deutsche Sittengeschichte parallel zur Geschichte Deutschlands im 20. Jahrhundert. Recherchiert werden die frühen Jahre in Flensburg, in denen Uhse den Versand mit Schriften zur Empfängnisverhütung startete. Verhütungsmittel und „Ehehygiene“ kamen hinzu – und eine Flut von Prozessen. In Gesprächen mit alten Weggefährten und Mitarbeitern erforscht die Dokumentation die Grundlagen des geschäftlichen und gesellschaftlichen Erfolgs der Unternehmerin Beate Uhse, die auf die deutsche Einheit setzte und schließlich ihr Unternehmen an die Börse führte.

Diese Reportage ist also für all jene die sich unter dem Sexuellen Deutschland der 60er nichts vorstellen können aber auch für jene die sich an Beate Uhse interessiert zeigen gleichermaßen Interessant. Sein wir gespannt auf den Herbst 2011, so wir mehr wissen oder genauere Uhrzeiten haben erfahrt ihr das Natürlich auch hier.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.