Daniel Radcliffe befürchtet Erfolglosigkeit nach „Harry Potter“

Daniel Radcliffe scheint sich überhaupt nicht sicher zu sein ob seine Karriere weitergehen kann. Als Kinderstar mit „Harry Potter“ gestartet und nun an selbigem zu scheitern ist kaum vorstellbar. Da gab es doch schon Theaterstücke und Filme die den 21 jährigen Schauspieler von einer ganz anderen Seite gezeigt haben. Allerdings könnte Daniel Radcliffe leider auch recht behalten mit seiner düsteren Prognose für die eigene Zukunft. Im Interview mit dem Magazin „GQ“ erläutert er warum er diese Aufgabe meistern will. Er scheint sich als Vorreiter für andere Kinderstars zu sehen, denen es leichter fallen sollte einen Imagewechsel zu vollziehen wenn er es schafft.

„Mein persönlicher Kreuzzug. Wenn ich es nach ‚Potter‘ schaffe, für mich eine Karriere aufzubauen und das gut geht und lange anhält, dann wird das die ganzen Kinderschauspieler-Argumente zu einem Ende bringen“, führt Daniel aus. „Wenn ich das nach dem größten Filmfranchise überhaupt schaffe, dann wird niemand, der danach kommt, jemals noch einmal dieselben Fragen beantworten müssen.“ Na, da heißt es wohl Daumen drücken!

Daniel Radcliffe - "Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 2" World Premiere Foto: (c) Landmark / PR Photos