Daniel Radcliffe: Hilfestellung für Kinderstars!

Der Junge ist einfach nicht zu bremsen! Daniel Radcliffe scheint vor Energie zu platzen. Nun will er sich verstärkt für Jungschauspieler und Kinderstars einsetzen, erklärte er dem Männermagazin „GQ“. Das will er mit seinem persönlichen Erfolg klarmachen: „Mein persönlicher Kreuzzug. Wenn ich es nach ‚Potter‘ schaffe, für mich eine Karriere aufzubauen und das gut geht und lange anhält, dann wird das die ganzen Kinderschauspieler-Argumente zu einem Ende bringen. Wenn ich das nach dem größten Filmfranchise überhaupt schaffe, dann wird niemand, der danach kommt, jemals noch einmal dieselben Fragen beantworten müssen.“ Stimmt, doch einfach wird es nicht werden. Genau wie Kollege Robert Pattinson der „ewige Vampir“ ist, wird er immer an der „Harry Potter“-Reihe gemessen werden.

Doch Daniel sieht das völlig entspannt: „Ja, aber ich denke das ist ziemlich cool. Und ich bin mir sicher, dass es in 20 oder 30 Jahren ein anderes Phänomen geben wird. Und irgendwann werde ich herablassend zu meinen Kindern sagen ‚Huh, ‚Harry Potter‘ war größer als das. Das ist nichts verglichen mit ‚Harry Potter‘.“ Das ist die richtige Einstellung. Und jeder, der Radcliffe einmal in seiner Rolle in dem Bühnenstück „Equus“ gesehen hat wo er die Rolle des psychisch gestörten Stalljungen spielt, weiß das er noch so viel mehr kann!

Daniel Radcliffe - "Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 2" World Premiere Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.