„Die Tore der Welt“ mit Kostja Ullmann und Hannes Jaenicke

Endlich kommt der Nachfolger für „Die Säulen der Erde“. Wie die Tage bekannt gemacht wurde beginnt die Verfilmung des Bestsellers „Die Tore der Welt“ (Ken Follett). Die Dreharbeiten, welche sich in Österreich, der Slowakei und auch Ungarn aufhalten werden haben endlich begonnen. Neben internationalen Stars wie Cynthia Nixon („Sex and the City“), Miranda Richardson („Harry Potter“), Ben Chaplin („Das Bildnis des Dorian Gray“) und Peter Firth („Jagd auf Roter Oktober“) spielen nicht weniger als drei bekannte deutschsprachige Darsteller in der Mini-Serie: Nora von Waldstätten („Carlos“) und Kostja Ullmann („Groupies bleiben nicht zum Frühstück“) spielen die Geschwister „Gwenda“ und „Holger“. Die Rolle von Hannes Jaenicke („Hindenburg“) wird dagegen sogar bei den Ken-Follett-Fans für eine Überraschung sorgen.

„Die Tore der Welt“ spielt wie „Die Säulen der Erde“ in der fiktiven englischen Stadt Kingsbridge, jedoch zwei Jahrhunderte später. Es ist erneut eine Zeit dramatischer Unruhen. Die englische Krone stürzt sich Mitte des 14. Jahrhunderts in den verhängnisvollen Hundertjährigen Krieg mit Frankreich – und damit nicht nur Kingsbridge in große Not. Der immer kostspieliger werdende Feldzug und die zum ersten Mal in verheerendem Maße auftretende Pest sind nur die äußeren Faktoren, die die Stadt an den Rand des Ruins treiben. Auch die mörderischen Ränkespiele von Klerus und Adel um Macht und Pfründe fordern ihre Opfer. In diesem Chaos kämpft mit der schönen Kaufmannstochter Caris (Charlotte Riley) eine starke Frau um ihre Selbstverwirklichung, ihre Liebe und die Freiheit der Stadt von der Willkür der Mächtigen.

Die TV Premiere plant Sat.1 Für 2012 , sein wir gespannt ob der Nachfolger an den Erfolg des ersten Teils heran kommt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.